Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner!

In den vergangenen zwei Monaten haben wir die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) täglich verfolgt und firmenintern regelmäßig über die aktuelle Situation berichtet. Aufgrund der Verbreitung des Virus auf viele Länder Europas, intensivieren wir unsere organisatorischen Maßnahmen.

Bei HELIOS haben wir seit dem Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) mehrere Maßnahmen eingeführt, um Störungen unseres Betriebs zu vermeiden und sichere Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter zu gewährleisten. In diesen herausfordernden Zeiten spiegeln sich unsere Grundwerte, Verantwortung, Kundenorientierung, Schnelligkeit & Effizienz und Professionalität mehr denn je in allem, was wir tun, wider. Wir tun unser Bestes, um exzellenten Service ohne Unterbrechungen zu bieten und die Erwartungen unserer Kunden stets zu erfüllen.

Unsere Produktionsstätten arbeiten unter Berücksichtigung lokaler Einschränkungen und Maßnahmen mit nur geringfügigen Unterbrechungen. Auch bei Rohstofflieferungen erleben wir nur minimale Unterbrechungen. Da sich die Situation mit Lieferanten und Transportunternehmen in ganz Europa täglich ändert, weisen wir darauf hin, dass einige Verzögerungen bei unseren Lieferungen und längere Wartezeiten möglich sind.

In Übereinstimmung mit den Verordnungen der lokalen Behörden haben wir diese Woche unsere Einzelhandelsgeschäfte für Heimwerker in Slowenien wiedereröffnet, während unsere Einzelhandelsgeschäfte in Österreich, der Tschechischen Republik und der Slowakei bereits in den vergangenen Wochen geöffnet wurden.

 

Darüber hinaus möchten wir Sie darüber informieren, dass unser Produktionsstandort Helios TBLUS in Slowenien aufgrund der Feiertage zwischen dem 27. April 2020 und dem 1. Mai 2020 nicht in Betrieb sein wird. Unsere logistischen Abläufe werden jedoch uneingeschränkt weiter laufen, daher bitten wir Sie, bei Fragen bezüglich Ihrer Lieferung, Ihre gewohnten Ansprechpartner zu kontaktieren.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und die gute Zusammenarbeit in dieser Ausnahmesituation.

Der Betrieb der Produktionsstätten in der HELIOS Gruppe und die Situation hinsichtlich der Rohstoffversorgung ist im Vergleich zur vergangenen Woche nahezu unverändert. Ebenso gelten dieselben Maßnahmen zur Gewährleistung der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner nach wie vor.

Zur Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung hat Russland seine präventiven Maßnahmen und die Einstellung der Geschäftstätigkeit bis 30. April 2020 verlängert. Die Behörden erarbeiten die Maßnahmen regionsspezifisch. Wir bitten Sie daher, sich an Ihren gewohnten Kontakt bei HELIOS zu wenden, um aktuelle Informationen zu den Lieferungen zu erhalten.

Obwohl viele unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bereits von Zuhause aus arbeiten, laufen alle Produktionsstätten innerhalb der HELIOS Gruppe mit nur geringfügigen Störungen. Auch unsere Rohstoffversorgung ist von der derzeitigen Situation nur leicht betroffen. Wir erhöhen nach wie vor die Lagerbestände und bemühen uns, unseren Kunden ein hohes Serviceniveau zu bieten. Dennoch, da sich die Situation bei Lieferanten und Transportunternehmen in ganz Europa laufend ändert, kann es zu Lieferverzögerungen und längeren Wartezeiten kommen. Bitte berücksichtigen Sie auch, dass wir nur begrenzte Möglichkeiten haben, Bestellungen zu bestätigen, da viele Länder innerhalb Europas und der GUS-Region zu Grenzschließungen übergehen. Mit 30. März 2020 schließt auch Russland seine Grenzen. Sollte es zu Lieferbehinderungen kommen, informieren wir Sie umgehend.

Während wir den durchgehenden Organisationsbetrieb sicherstellen, ist die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, Lieferanten und Geschäftspartner unser Hauptanliegen. Alle Maßnahmen, die wir in den vergangenen Wochen ergriffen haben, gelten nach wie vor.

Wichtige Information zum Lagerstand und Lieferstatus

Brief der Geschäftsführung

Stellungnahme zum Ausbruch des Coronavirus (COVID-19)

Offizielle Stellungnahme der Geschäftsführung

Aufgrund der derzeitigen Situation rund um COVID-19 werden die PaintExpo in Karlsruhe und die Intertraffic in Amsterdam verschoben. Die Intertraffic Amsterdam findet von 23.-26. März 2021 statt. Die PaintExpo wurde auf 12.-15. Oktober 2020 verlegt. Rembrandtin wird an beiden Messen wie geplant als Aussteller teilnehmen. Mehr Informationen zu beiden Messen finden Sie unter www.paintexpo.de und www.intertraffi.com/amsterdam.